Kontakt- und bargeldlos durch London
Gepostet von

Kontakt- und bargeldlos durch London

In Deutschland setzen viele Geschäfte trotz Digitalisierung weiterhin auf Bargeld. Ein deutlicher Kontrast zum Vereinigten Königreich, wo der Trend zu bargeldlosen Bezahlungen mit Karte oder Smartphone in vielen Lebensbereichen stetig zunimmt.

© Photos: Robert Scheid, GTAI London

Corona in Italien: Der Ausnahmezustand zehrt an den Nerven
Gepostet von
Gepostet in

Corona in Italien: Der Ausnahmezustand zehrt an den Nerven

Fast 100.000 Infektionen und über 10.000 Todesopfer: Kein anderes Land leidet aktuell mehr unter den Folgen des Coronavirus als Italien. Es ist ein Härtefall für ein Land, dessen Einwohner ganz besonders die Zeit im Freien mit Freunden und Familie ausgiebig genießen. Das Verständis für die harten Maßnahmen ist da, doch nach und nach zehrt der andauernde Ausnahmezustand auch an den italienischen Nerven. Neben Verärgerung und Existenzängsten machen auch immer häufiger Verschörungstheorien die Runde.

© Photos: Oliver Döhne, GTAI Mailand

Madrid – leider auch bei Corona ganz vorne
Gepostet von
Gepostet in

Madrid – leider auch bei Corona ganz vorne

Corona hat Spanien spät, aber gewaltig erwischt. Bis zum Auftreten des ersten Falls dauerte es relativ lange, und bis zu den drastischen Gegenmaßnahmen ebenfalls. Im sonst so extrovertierten und lebensfrohen Madrid ist es gespenstisch still geworden, wie Oliver Idem von der GTAI in Madrid berichtet.

© Photos: Oliver Idem, GTAI Madrid

„Happy Brexit Day!“
Gepostet von

„Happy Brexit Day!“

Marc Lehnfeld, Mitarbeiter der GTAI in London, berichtet in seinem ersten Blog-Beitrag über die letzten Stunden vor dem Brexit. Ein abendlicher Spaziergang voller Eindrücke zwischen Trotz, Patriotismus, einem rot-blau-weißen Fahnenmeer und vielen offenen Fragen.

© Photos: Marc Lehnfeld, GTAI

Wo der ÖPNV zusammenbricht, da menschelt es
Gepostet von
Gepostet in

Wo der ÖPNV zusammenbricht, da menschelt es

Der Wegfall öffentlicher Verkehrsmittel im Zuge der Streiks in Frankreich lässt die Menschen gewollt oder ungewollt enger zusammenkommen. Manch engerer Kontakt ist auch unangenehm. Andere Zusammenkünfte sind unverhofft interessant, wie Peter Buerstedde, unser GTAI-Kollege in Paris auf einem Skiwochenende in den Südalpen erleben durfte.

© Photos: Flicker Yannick Loeildunord, Bernhard Fidle; Wikimedia Commons RobLarsen, Albert Aguirlea.

Fetter Donnerstag in Polen
Gepostet von
Gepostet in

Fetter Donnerstag in Polen

Heute ist das Essen von süßen Speisen in Polen ausdrücklich gestattet. Wer das Schicksal nicht herausfordern will, isst an diesem Tag Paczki. Für das polnische Gebäck stehen die Menschen teilweise Stunden in der Schlange.

© Photos: Niklas Becker und Anna Syska, GTAI

Friedhof der Kuscheltiere
Gepostet von
Gepostet in

Friedhof der Kuscheltiere

Was die wenigsten wissen: Die schwedische Metropole und Hauptstadt Stockholm ist ein Hingucker für Hundeliebhaber, vor allem für solche mit einem Hang zur Extravaganz. Stärker noch, als ich es von deutschen Großstädten kenne.

© Photos: wikimedia commonshangsna; Heiko Steinacher, GTAI

Tschechien: Böhmen badet im Bier
Gepostet von
Gepostet in

Tschechien: Böhmen badet im Bier

Neulich in der Prager U-Bahn traute ich meinen Augen kaum. Ein Blutplasmazentrum köderte Spender tatsächlich mit einem Fässchen Bier. Lebenssaft gegen Gerstensaft. Die Marketingstrategen wissen offenbar, womit sie einen echten Tschechen zum Aderlass locken können.

© pxhere